Jump to content


Guide zum Centurion Mk 7/1


  • This topic is locked This topic is locked
8 replies to this topic

Khor Yserion #1 Posted 09 May 2016 - 01:12 PM

    Major

  • Beta Tester
  • 12746 battles
  • 2,637
  • [IMTLZ]
  • Member since:
    08-20-2013

Salut allerseits,

 

nachdem mein letzter Guide (zum Conqueror) relativ gut angekommen ist und ich gerade ohnehin nichts besseres zu tun habe, habe ich beschlossen euch mit einem weiteren "Meisterwerk", dieses mal zum Centurion 7/1, zu amüsieren und vielleicht auch dem ein oder anderen etwas mit dem Panzer weiterzuhelfen. An dieser Stelle entschuldige ich mich bereits im Vorraus für die bestimmt unzähligen englischen Fachbegriffe die ich wieder einstreuen werde, ich bin das Spiel nur eben auf englisch gewohnt und mein Wissen der korrespondierenden deutschen Begriffe ist bestenfalls lückenhaft. Wie immer sind Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritik mehr als erwünscht.

 

Tech Tree-Position und Grind

 

Der Centurion Mk 7/1 auf Stufe 9 ist der direkte Nachfolger des Centurion Mk 1 und verhält sich wenig überraschend wie ein etwas verbesserter Mk 1 mit größerer Kanone und etwas mehr Panzerung. Wie sein Vorgänger besitzt er eine sehr gute Kanone und gute Turmpanzerung, ist allerdings deutlich langsamer und immobiler als andere Tier 9 Mediums.

 

Centurion 7/1 stock: hier gibt es gute und schlechte Nachrichten, aber fangen wir erstmal mit den Guten an. Der Turm ist der Centurion Mk 7-Turm welcher effektiv identisch zum Centurion Mk 3-Turm des voll aufgerüsteten Centurion Mk 1 ist, ihr habt also von Anfang an starke frontale Panzerung an eurem Turm (zumindestens was den gun mantlet angeht, aber da dieser ca 90% der Turmfront einnimmt zähle ich das einfach als Frontpanzerung) und 10° gun depression was den Kampf an Hügeln zum Kinderspiel werden lässt. Die Kanone ist die 20 pdr Type A Barrel welche auch auf Stufe 9 noch gut genug ist mit ihren 226 pen und 230 alpha-Schaden da die Feuerrate extrem hoch ist (5.8s Nachladezeit ohne Crewskills und Equipment) und die Genauigkeit und Einzielzeit relativ gut sind (2,3s aim time, 0,33 accuracy). Jetzt die schlechten Nachrichten, ihr fangt mit einem extrem schwachen Motor an der euch eine lachhafte power/weight-ratio von 12,7 hp/t verpasst und so eurem Centurion effektiv das Beschleunigungsmoment einer rheumatischen Nacktschnecke im Winter verleiht. Große, offene Karten werden so zum Geduldsspiel (komme ich an der Front an bevor alles vorbei ist oder nicht?), auf kleineren/statischen Karten wie Widepark oder Himmelsdorf fällt dies allerdings nicht sostark ins Gewicht und sobald ihr in Position seid ist die Mobilität ohnehin irrelevant. Solltet ihr den Centurion 1 (oder Caernarvon) voll aufgerüstet haben könnt ihr diese Qual allerdings ganz entspannt überspringen und euch sofort das erste Paket einbauen (empfehlenswert es sei denn ihr seid totale Masochisten).

 

Centurion 7/2: Dieses Paket enthält einen nutzbaren Motor (750 statt 650 PS) sowie die 20 pdr Type B Barrel-Kanone welche effektiv eine leicht verbesserte Type A Barrel ist. Mit diesem Paket lässt sich der Centurion halbwegs schnell in Position bewegen (da die Beschleunigung deutlich besser vonstatten geht als mit dem vorherigen Motor) und man kann Dank der besseren gun performance schneller und zuverlässiger Schaden austeilen (1,9s aim time, 0,32 accuracy, 5,5s relaod). Der Centurion ist mMn ab diesem Paket bereits ein sehr solider tier 9 Medium den ich sehr gerne gespielt habe (und meine Ace Tanker auch mit dem Paket geholt habe) und der sich ohne weiteres auf dem Schlachtfeld behaupten kann.

 

Ab hier habt ihr 2 verschiedene Möglichkeiten weiterzuforschen, je nachdem worauf ihr mehr Wert legt. Ihr habt die Wahl zwischen einer besseren Kanone (FV4015) und einem besseren Motor (Centurion 7/3), entscheidet euch je nachdem ob euch die Mobilität gut genug ist und ihr lieber eine dicke Kanone auf eurem Panzer wollt (dann holt als nächstes das FV4015-Paket) oder wenn euch die pewpew-Kanone gefällt und ihr lieber Mobilität haben wollt (dann forscht beim Centurion 7/3 weiter). Turm und Ketten müsst ihr bei beiden Paketen aufrüsten, der einzige Unterschied liegt also bei Bewaffnung und Motor.

 

Centurion 7/3: Das Mobilitätsupgrade versorgt euch neben dem besseren Turm (der euch 10m extra Sichtweite gibt sowie bessere dispersion-Werte bei der Bewegung und Turmdrehung) mit besseren Ketten welche euch bessere Terrain resistance-Werte sowie etwas schnellere Hüllendrehung verleihen und natürlich dem Prachtstück der britischen Motoren, dem Rolls Royce Griffon (welcher nebenher angemerkt auch der beste Motor auf dem Conqueror ist, wer beide Linien parallel grindet spart sich also eine Menge xp da praktisch alle Kanonen und Motoren zwischen Heavies und Mediums geteilt werden) welcher euch mit 950PS versorgt und so das Beschleunigungsmoment und die allgemeine Mobilität des Panzers stark anhebt. Mit diesem Paket kann der Centurion auch steilere Hügel mit annehmbarer Geschwindigkeit erklimmen (er hält auch auf den steilen Hügeln von Great Wall oder Prokhorovka locker seine 25 km/h wenn andere Panzer gerade mal mit 12-15km/h hochkriechen) und er erreicht seine 40 m/h top speed im Handumdrehen. Der einzige Nachteil des Pakets liegt in der Kanone (aber wenn ihr mit 226 pen und 230 alpha klarkommt ist das ein sehr kleiner Nachteil, v.a. da der DPM bei guten 2500+ liegt)

 

FV 4015: Dieses Upgrade erlaubt euch Zugriff auf die Royal Ordonance L7A1 105mm-Kanone (das ist so ziemlich DIE 105mm Kanone der Nachkriegszeit welche lizensiert in so ziemlich jedem NATO-Panzer der Nachkriegsära verbaut wurde inklusive Leopard 1 und M48 Patton) welche euren Durchschlag und alpha-Schaden beträchtlich anhebt (258 pen und 390 alpha) und über die selbe göttliche Präzision von 0,32 verfügt wenn auch mit etwas langsammerer Einzielzeit von 2,3s. Allerdings sinkt euer DPM von 2500+ auf knapp 2000, ihr müsst also etwas passiver spielen (was nicht nur Nachteile hat, ihr sitzt so viel weniger im Offenen da ihr nicht 10+ sondern nur 5 Schuss pro Minute anbringen müsst). Der Motor ist hier noch der gute alte 750PS Rolls Royce Meteor Mk IVC, die Mobilität des Panzers ist allerdings mMn gut genug, erwartet nur nicht die göttliche Beschleunigung die der Griffon.Motor im anderen Paket verleiht.
 Wenn ihr wollt könnt ihr von diesem Paket auch ohne das Centurion 7/3 und Centurion Mk9 Paket weiter zum FV4202, ich empfehle es allerdings den Centurion 7/1 voll aufzurüsten es sei denn ihr habt nicht vor jemals die Heavies zu spielen und wollt den 7/1 so schnell wie möglich los werden (was euch zu sehr komischen Menschen machen würde :P )

 

Centurion 9: Dieses Paket versorgt euch mit dem im vorherigen Paket nicht erforschten Modul (also entweder der 105mm Kanone oder dem 950PS Motor) und verwandelt euren Centurion 7/1 in den Panzer, der er sein sollte. Mit schneller Beschleunigung, sehr konsistenter Geschwindigkeit, präziser, durchschlagskräftiger und hart treffender Kanone sowie exzellenten hulldown-Fähigkeiten durch den starken Turm und die geniale gun depression. Genießt den Panzer mit seinem vollen Potential (der mMn deutlich besser ist als der nachfolgende Prius, uhm ich meinte, FV4202 auf tier 10).

 

Spielstil:

 

Der Centurion 7/1 ist ein klassischer Support-Medium der zwar nicht schnell genug für die stereotypischen Flankenmanöver anderer Mediums ist, das aber durch seine hulldown-Kapazitäten und bösartige Kanone mehr als wettmacht. Grabt euch in einer Positionein die eure schwache untere Frontplatte verbirgt (selbes Problem wie der Conqueror, Caernarvon und Centurion Mk1, rechts die Treibstofftanks, links das Munitionslager, in der Mitte der Fahrer), setzt etwas vor und zurück um Schüsse auf die schwachen Bereiche eures Turms zu vermeiden (der Bereich über dem gun mantlet und links und rechts davon ist relativ schwach, seid damit also vorsichtig) und dezimiert gegnerische Panzer mit akkuratem Feuer auf ihre weak spots. Ihr mögt nicht den DPM haben um Gegner extrem schnell zu zerlegen, dafür ist die Kanone gut genug um so gut wie jeden Schuss durchzubringen wodurch der niedrige DPM mMn mehr als ausgeglichen wird.

Achtet darauf eure Seiten und Heckpanzerung versteckt zu halten da diese doch sehr schwach sind, eure Ketten sind recht breit wodurch sidescraping in steilen Winkeln möglich ist, verlasst auch aber nicht zu sehr darauf. Da die Seite allerdings sowohl von eine Seitenschürzen als auch den dicken Ketten großteils verdeckt wird gehen hier so manche gegnerische HEAT-Mumpeln verloren ohne Schaden anzurichten und HE-Durchschläge in die Seite sind ebenfalls relativ selten (es sei denn die Mumpel trifft den Bereich über der Seitenschürze, dann tuts richtig weh), sollte also z-B. ein T54 anfangen mit HEAT auf euch zu feuern dann dreht euch ruhig etwas seitlicher um eure Front stärker anzuwinkeln und setzt vor und zurück um die Wahrscheinlichkeit für einen harmlosen Schuss in die Ketten/Seitenschürzen zu erhöhen. Vorsicht, funktioniert nicht gegen APCR oder AP.

Generell soltet ihr versuchen eure Gegner etwas auf Distanz zu halten da so eure weakspots viel schwieriger zu treffen sind und ihr länger Zeit habt eure Gegner zu beharken bevor euer fehlender DPM wirklich wichtig wird. Brawlen/ circle strafing funktioniert mit dem Centurion eher schlecht da der top speed relativ niedrig ist und die Seitenpanzerung wie bereits erwähnt recht schlecht ist, ihr könnt also maximal TDs oder Heavies mit defektem Motor/Turm umrunden, alles andere solltet ihr schnelleren Meds wie den chinesischen und russischen Meds überlassen.

Der Centurion ist kein Rennauto, ihr könnt also nicht die extrem aggressiven Positionen nutzen die z.B. ein T-54 oder Leo Pta erreichen kann, dafür ist eure Beschleunigung extrem gut wodurch Positionswechsel auf kurze Distanz (z.B. von Schutthaufen zu Schutthaufen auf War-maps) extrem schnell von statten gehen.

Um das Ganze zusammenzufassen:

  • geht hulldown wenn ihr könnt
  • nutzt eure gundepression wenn ihr könnt
  • verlasst euch nicht auf euren DPM
  • versucht nichts halbwegs schnell drehendes zu umrunden
  • sorgt dafür dass eure Schüsse alle gut gezielt sind
  • versucht nicht Sonic the Hedgehog zu sein

 

Equipment und Crew Skills

 

Equipment:

Medium Caliber Gun Rammer: mehr DPM ist immer gut, der Panzer kann jeden Boost für die Nachladegeschwindigkeit gebrauchen

Vertical Stabilizer: besseres/stabileres gun handling erlaubt euch eure Schüsse schneller abzugeben und schneller wieder in Deckung zu sein

Coated Optics/ Improved Ventilation: entweder mehr Sichtweite um früher auf den Gegner wirken zu können (meine Wahl) oder etwas besseres gun handling und bessere allgemeine Performance, ich bevorzuge nachwievor die bessere Sichtweite über den marginal besseren DPM

 

Crew Skills: (wer den Conqueror-Guide kennt weiß was jetzt kommt)

Repairs: schnellere Reparatur von Ketten etc, sollte man so schnell wie möglich trainieren (1. Skill)

Sixth Sense: sollte offensichtlich sein, ihr wollt wissen wann ihr gesichtet seid um Artillerie etc zu entgehen und die allgemeine Situation besser einzuschätzen (2. Skill)

Brothers in Arms: boostet die gesamte Effektivität eures Panzers und aller Crew Skills, mMn absolute Pflicht (3. kill)

Alles andere ist persönliche Vorliebe, die Reihenfolge ist nicht wirklich wichtig:

Offroad Driving + Clutch Breaking: bessere Mobilität und schnellere Drehung sind immer vorteilhaft, v.A. offroad driving hilft mit der Mobilität im Gelände

Snap Shot + Smooth Ride: besseres gun handling schadet auch nie

Safe Stowage: das Munitionslager ist relativ anfällig und safe stowage hilft euch das Risiko eines Munitionslagertreffers zu reduzieren

Fire Fighting + Preventative Maintenance: frontale Treibstofftanks sorgen dafür dass der Panzer viel brennt und alles was dagegen hilft ist gut

Jack of all Trades: hilft wenn euch oft Crewmitglieder wegsterben da der Commander ein Crewmitglied halbwegs effektiv ersetzen kann, nur bei mehreren Crewausfällen solltet ihr das Med-Kit benutzen da die Effektivität des Skils bei 2 oder mehr toten Crewmitgliedern stark in den Keller geht

Armorer: eine beschädigte Kanone ist so ziemlich das schlimmste was einem Centurion passieren kann und Armorer hilft euch trotz beschädigter Kanone effektiv zu sein

 

So, ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen weiterhelfen, wenn ihr einen Guide für einen spezifischen Panzer haben wollt könnt ihr mir gerne Vorschläge schicken (solange ich den Panzer gespielt habe und halbwegs kompetent in ihm war werde ich dann bei Zeiten einen Guide dafür verfassen).

Man sieht sich auf dem Schlachtfeld

 

Per ardua ad astra


Since the dawn of man, unintelligent people have been unable to recognize their own inadequacies, therefore anything that doesn't happen exactly how they imagined it would must be the fault of someone else.

We have come for you, puny humans. Soon the tortured cries of your worthless brethren will fill the air all around you and as the last hour of your pitiful existence draws near you will face the final truth: You will not see a new dawn. There is no peace among the stars, no chosen ones that get spared but only an eternity of pain and slaughter and the mocking laughter of cruel gods.


I44I Warlock #2 Posted 09 May 2016 - 01:53 PM

    Major

  • Players
  • 35512 battles
  • 2,843
  • [I66I]
  • Member since:
    02-12-2014
Gut geschrieben, sehr interessanter Guide, gerade da ich im Moment beim Centurion1 bin.:great:

     

                  

 

 
               - Execute Order 66 -
                        
 
 3 marked tanks: 62
               
                              
                        

IN1ghtmareMoonI #3 Posted 09 May 2016 - 03:23 PM

    First lieutenant

  • Players
  • 48960 battles
  • 730
  • [I66I]
  • Member since:
    02-13-2014

Sehr schön geschriebener Guide. Liest sich gut und ist sicherlich Hilfreich, werde ein paar Sachen davon beherzigen.

 

Am Anfang vom Centurion I dachte ich nur was ein Mistpanzer, doch nachdem ich die ersten guten Runden mit dem gehabt habe, musste ich meine Meinung revidieren. Der Centurion I und der 7/1 sind beides sehr gute Panzer, die zwar nicht so Mobil sind wie andere Mediums auf Stufe VIII und IX aber, dennoch die beiden Centurions sind mir mittlerweile ans Herz gewachsen.


 

Nicht rumheulen wenn man Fällt, aufstehen, staub abschütteln und weiter rennen!

 

Live long and prosper!


NWolfman1979 #4 Posted 09 May 2016 - 05:48 PM

    First lieutenant

  • Players
  • 14467 battles
  • 798
  • Member since:
    02-16-2014

View PostKhor Yserion, on 09 May 2016 - 02:12 PM, said:

Salut allerseits,

 

nachdem mein letzter Guide (zum Conqueror) relativ gut angekommen ist und ich gerade ohnehin nichts besseres zu tun habe, habe ich beschlossen euch mit einem weiteren "Meisterwerk", dieses mal zum Centurion 7/1, zu amüsieren und vielleicht auch dem ein oder anderen etwas mit dem Panzer weiterzuhelfen. An dieser Stelle entschuldige ich mich bereits im Vorraus für die bestimmt unzähligen englischen Fachbegriffe die ich wieder einstreuen werde, ich bin das Spiel nur eben auf englisch gewohnt und mein Wissen der korrespondierenden deutschen Begriffe ist bestenfalls lückenhaft. Wie immer sind Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritik mehr als erwünscht.

 

Tech Tree-Position und Grind

 

Der Centurion Mk 7/1 auf Stufe 9 ist der direkte Nachfolger des Centurion Mk 1 und verhält sich wenig überraschend wie ein etwas verbesserter Mk 1 mit größerer Kanone und etwas mehr Panzerung. Wie sein Vorgänger besitzt er eine sehr gute Kanone und gute Turmpanzerung, ist allerdings deutlich langsamer und immobiler als andere Tier 9 Mediums.

 

Centurion 7/1 stock: hier gibt es gute und schlechte Nachrichten, aber fangen wir erstmal mit den Guten an. Der Turm ist der Centurion Mk 7-Turm welcher effektiv identisch zum Centurion Mk 3-Turm des voll aufgerüsteten Centurion Mk 1 ist, ihr habt also von Anfang an starke frontale Panzerung an eurem Turm (zumindestens was den gun mantlet angeht, aber da dieser ca 90% der Turmfront einnimmt zähle ich das einfach als Frontpanzerung) und 10° gun depression was den Kampf an Hügeln zum Kinderspiel werden lässt. Die Kanone ist die 20 pdr Type A Barrel welche auch auf Stufe 9 noch gut genug ist mit ihren 226 pen und 230 alpha-Schaden da die Feuerrate extrem hoch ist (5.8s Nachladezeit ohne Crewskills und Equipment) und die Genauigkeit und Einzielzeit relativ gut sind (2,3s aim time, 0,33 accuracy). Jetzt die schlechten Nachrichten, ihr fangt mit einem extrem schwachen Motor an der euch eine lachhafte power/weight-ratio von 12,7 hp/t verpasst und so eurem Centurion effektiv das Beschleunigungsmoment einer rheumatischen Nacktschnecke im Winter verleiht. Große, offene Karten werden so zum Geduldsspiel (komme ich an der Front an bevor alles vorbei ist oder nicht?), auf kleineren/statischen Karten wie Widepark oder Himmelsdorf fällt dies allerdings nicht sostark ins Gewicht und sobald ihr in Position seid ist die Mobilität ohnehin irrelevant. Solltet ihr den Centurion 1 (oder Caernarvon) voll aufgerüstet haben könnt ihr diese Qual allerdings ganz entspannt überspringen und euch sofort das erste Paket einbauen (empfehlenswert es sei denn ihr seid totale Masochisten).

 

Centurion 7/2: Dieses Paket enthält einen nutzbaren Motor (750 statt 650 PS) sowie die 20 pdr Type B Barrel-Kanone welche effektiv eine leicht verbesserte Type A Barrel ist. Mit diesem Paket lässt sich der Centurion halbwegs schnell in Position bewegen (da die Beschleunigung deutlich besser vonstatten geht als mit dem vorherigen Motor) und man kann Dank der besseren gun performance schneller und zuverlässiger Schaden austeilen (1,9s aim time, 0,32 accuracy, 5,5s relaod). Der Centurion ist mMn ab diesem Paket bereits ein sehr solider tier 9 Medium den ich sehr gerne gespielt habe (und meine Ace Tanker auch mit dem Paket geholt habe) und der sich ohne weiteres auf dem Schlachtfeld behaupten kann.

 

Ab hier habt ihr 2 verschiedene Möglichkeiten weiterzuforschen, je nachdem worauf ihr mehr Wert legt. Ihr habt die Wahl zwischen einer besseren Kanone (FV4015) und einem besseren Motor (Centurion 7/3), entscheidet euch je nachdem ob euch die Mobilität gut genug ist und ihr lieber eine dicke Kanone auf eurem Panzer wollt (dann holt als nächstes das FV4015-Paket) oder wenn euch die pewpew-Kanone gefällt und ihr lieber Mobilität haben wollt (dann forscht beim Centurion 7/3 weiter). Turm und Ketten müsst ihr bei beiden Paketen aufrüsten, der einzige Unterschied liegt also bei Bewaffnung und Motor.

 

Centurion 7/3: Das Mobilitätsupgrade versorgt euch neben dem besseren Turm (der euch 10m extra Sichtweite gibt sowie bessere dispersion-Werte bei der Bewegung und Turmdrehung) mit besseren Ketten welche euch bessere Terrain resistance-Werte sowie etwas schnellere Hüllendrehung verleihen und natürlich dem Prachtstück der britischen Motoren, dem Rolls Royce Griffon (welcher nebenher angemerkt auch der beste Motor auf dem Conqueror ist, wer beide Linien parallel grindet spart sich also eine Menge xp da praktisch alle Kanonen und Motoren zwischen Heavies und Mediums geteilt werden) welcher euch mit 950PS versorgt und so das Beschleunigungsmoment und die allgemeine Mobilität des Panzers stark anhebt. Mit diesem Paket kann der Centurion auch steilere Hügel mit annehmbarer Geschwindigkeit erklimmen (er hält auch auf den steilen Hügeln von Great Wall oder Prokhorovka locker seine 25 km/h wenn andere Panzer gerade mal mit 12-15km/h hochkriechen) und er erreicht seine 40 m/h top speed im Handumdrehen. Der einzige Nachteil des Pakets liegt in der Kanone (aber wenn ihr mit 226 pen und 230 alpha klarkommt ist das ein sehr kleiner Nachteil, v.a. da der DPM bei guten 2500+ liegt)

 

FV 4015: Dieses Upgrade erlaubt euch Zugriff auf die Royal Ordonance L7A1 105mm-Kanone (das ist so ziemlich DIE 105mm Kanone der Nachkriegszeit welche lizensiert in so ziemlich jedem NATO-Panzer der Nachkriegsära verbaut wurde inklusive Leopard 1 und M48 Patton) welche euren Durchschlag und alpha-Schaden beträchtlich anhebt (258 pen und 390 alpha) und über die selbe göttliche Präzision von 0,32 verfügt wenn auch mit etwas langsammerer Einzielzeit von 2,3s. Allerdings sinkt euer DPM von 2500+ auf knapp 2000, ihr müsst also etwas passiver spielen (was nicht nur Nachteile hat, ihr sitzt so viel weniger im Offenen da ihr nicht 10+ sondern nur 5 Schuss pro Minute anbringen müsst). Der Motor ist hier noch der gute alte 750PS Rolls Royce Meteor Mk IVC, die Mobilität des Panzers ist allerdings mMn gut genug, erwartet nur nicht die göttliche Beschleunigung die der Griffon.Motor im anderen Paket verleiht.
 Wenn ihr wollt könnt ihr von diesem Paket auch ohne das Centurion 7/3 und Centurion Mk9 Paket weiter zum FV4202, ich empfehle es allerdings den Centurion 7/1 voll aufzurüsten es sei denn ihr habt nicht vor jemals die Heavies zu spielen und wollt den 7/1 so schnell wie möglich los werden (was euch zu sehr komischen Menschen machen würde :P )

 

Centurion 9: Dieses Paket versorgt euch mit dem im vorherigen Paket nicht erforschten Modul (also entweder der 105mm Kanone oder dem 950PS Motor) und verwandelt euren Centurion 7/1 in den Panzer, der er sein sollte. Mit schneller Beschleunigung, sehr konsistenter Geschwindigkeit, präziser, durchschlagskräftiger und hart treffender Kanone sowie exzellenten hulldown-Fähigkeiten durch den starken Turm und die geniale gun depression. Genießt den Panzer mit seinem vollen Potential (der mMn deutlich besser ist als der nachfolgende Prius, uhm ich meinte, FV4202 auf tier 10).

 

Spielstil:

 

Der Centurion 7/1 ist ein klassischer Support-Medium der zwar nicht schnell genug für die stereotypischen Flankenmanöver anderer Mediums ist, das aber durch seine hulldown-Kapazitäten und bösartige Kanone mehr als wettmacht. Grabt euch in einer Positionein die eure schwache untere Frontplatte verbirgt (selbes Problem wie der Conqueror, Caernarvon und Centurion Mk1, rechts die Treibstofftanks, links das Munitionslager, in der Mitte der Fahrer), setzt etwas vor und zurück um Schüsse auf die schwachen Bereiche eures Turms zu vermeiden (der Bereich über dem gun mantlet und links und rechts davon ist relativ schwach, seid damit also vorsichtig) und dezimiert gegnerische Panzer mit akkuratem Feuer auf ihre weak spots. Ihr mögt nicht den DPM haben um Gegner extrem schnell zu zerlegen, dafür ist die Kanone gut genug um so gut wie jeden Schuss durchzubringen wodurch der niedrige DPM mMn mehr als ausgeglichen wird.

Achtet darauf eure Seiten und Heckpanzerung versteckt zu halten da diese doch sehr schwach sind, eure Ketten sind recht breit wodurch sidescraping in steilen Winkeln möglich ist, verlasst auch aber nicht zu sehr darauf. Da die Seite allerdings sowohl von eine Seitenschürzen als auch den dicken Ketten großteils verdeckt wird gehen hier so manche gegnerische HEAT-Mumpeln verloren ohne Schaden anzurichten und HE-Durchschläge in die Seite sind ebenfalls relativ selten (es sei denn die Mumpel trifft den Bereich über der Seitenschürze, dann tuts richtig weh), sollte also z-B. ein T54 anfangen mit HEAT auf euch zu feuern dann dreht euch ruhig etwas seitlicher um eure Front stärker anzuwinkeln und setzt vor und zurück um die Wahrscheinlichkeit für einen harmlosen Schuss in die Ketten/Seitenschürzen zu erhöhen. Vorsicht, funktioniert nicht gegen APCR oder AP.

Generell soltet ihr versuchen eure Gegner etwas auf Distanz zu halten da so eure weakspots viel schwieriger zu treffen sind und ihr länger Zeit habt eure Gegner zu beharken bevor euer fehlender DPM wirklich wichtig wird. Brawlen/ circle strafing funktioniert mit dem Centurion eher schlecht da der top speed relativ niedrig ist und die Seitenpanzerung wie bereits erwähnt recht schlecht ist, ihr könnt also maximal TDs oder Heavies mit defektem Motor/Turm umrunden, alles andere solltet ihr schnelleren Meds wie den chinesischen und russischen Meds überlassen.

Der Centurion ist kein Rennauto, ihr könnt also nicht die extrem aggressiven Positionen nutzen die z.B. ein T-54 oder Leo Pta erreichen kann, dafür ist eure Beschleunigung extrem gut wodurch Positionswechsel auf kurze Distanz (z.B. von Schutthaufen zu Schutthaufen auf War-maps) extrem schnell von statten gehen.

Um das Ganze zusammenzufassen:

  • geht hulldown wenn ihr könnt
  • nutzt eure gundepression wenn ihr könnt
  • verlasst euch nicht auf euren DPM
  • versucht nichts halbwegs schnell drehendes zu umrunden
  • sorgt dafür dass eure Schüsse alle gut gezielt sind
  • versucht nicht Sonic the Hedgehog zu sein

 

Equipment und Crew Skills

 

Equipment:

Medium Caliber Gun Rammer: mehr DPM ist immer gut, der Panzer kann jeden Boost für die Nachladegeschwindigkeit gebrauchen

Vertical Stabilizer: besseres/stabileres gun handling erlaubt euch eure Schüsse schneller abzugeben und schneller wieder in Deckung zu sein

Coated Optics/ Improved Ventilation: entweder mehr Sichtweite um früher auf den Gegner wirken zu können (meine Wahl) oder etwas besseres gun handling und bessere allgemeine Performance, ich bevorzuge nachwievor die bessere Sichtweite über den marginal besseren DPM

 

Crew Skills: (wer den Conqueror-Guide kennt weiß was jetzt kommt)

Repairs: schnellere Reparatur von Ketten etc, sollte man so schnell wie möglich trainieren (1. Skill)

Sixth Sense: sollte offensichtlich sein, ihr wollt wissen wann ihr gesichtet seid um Artillerie etc zu entgehen und die allgemeine Situation besser einzuschätzen (2. Skill)

Brothers in Arms: boostet die gesamte Effektivität eures Panzers und aller Crew Skills, mMn absolute Pflicht (3. kill)

Alles andere ist persönliche Vorliebe, die Reihenfolge ist nicht wirklich wichtig:

Offroad Driving + Clutch Breaking: bessere Mobilität und schnellere Drehung sind immer vorteilhaft, v.A. offroad driving hilft mit der Mobilität im Gelände

Snap Shot + Smooth Ride: besseres gun handling schadet auch nie

Safe Stowage: das Munitionslager ist relativ anfällig und safe stowage hilft euch das Risiko eines Munitionslagertreffers zu reduzieren

Fire Fighting + Preventative Maintenance: frontale Treibstofftanks sorgen dafür dass der Panzer viel brennt und alles was dagegen hilft ist gut

Jack of all Trades: hilft wenn euch oft Crewmitglieder wegsterben da der Commander ein Crewmitglied halbwegs effektiv ersetzen kann, nur bei mehreren Crewausfällen solltet ihr das Med-Kit benutzen da die Effektivität des Skils bei 2 oder mehr toten Crewmitgliedern stark in den Keller geht

Armorer: eine beschädigte Kanone ist so ziemlich das schlimmste was einem Centurion passieren kann und Armorer hilft euch trotz beschädigter Kanone effektiv zu sein

 

So, ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen weiterhelfen, wenn ihr einen Guide für einen spezifischen Panzer haben wollt könnt ihr mir gerne Vorschläge schicken (solange ich den Panzer gespielt habe und halbwegs kompetent in ihm war werde ich dann bei Zeiten einen Guide dafür verfassen).

Man sieht sich auf dem Schlachtfeld

 

Per ardua ad astra

 

Musst du jetzt allen diesen tollen Panzer schmackhaft machen...?! :amazed:

Es ist mein Liebling auf Stufe IX und im gesamten Game.

Als Support ist die Siegrate bei mir leider recht klein aber trotzdem steht mein 7/1 sehr, sehr oft unter den ersten dreien am Ende einer Runde! :great:

Ich mag ihn, weil er für mich einfach DER Allrounder ist.  


• • • Mit Statistiken kann man alles beweisen, nur nicht die Wahrheit! • • •  

• • • Die Statistik lehrt uns, dass nicht mehr die Taten, sondern die Daten wichtig sind! (Erhard Blanck, *1942) • • •

• • • Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser. (Sokrates, 470 - 399 v. Chr.) • • •

• • • XBOX ONE • • •


Grobianus III #5 Posted 11 May 2016 - 07:26 AM

    Staff sergeant

  • Players
  • 23285 battles
  • 339
  • Member since:
    03-06-2015

View PostKhor Yserion, on 09 May 2016 - 01:12 PM, said:

Salut allerseits,

 

nachdem mein letzter Guide ....................

 

 

 

Wenn Wargaming mal einen Dozenten für ihr Spiel sucht, solltest du dir überlegen dich zu bewerben. Ich hätte da mal eine Frage die sich auf den Unterschied zwischen dem Centurion 7/1 und dem FV4202 bezieht: ich sehe da von den Werten her so gut wie keinen Unterschied zwischen den beiden. Ist ja bei einigen anderen Panzern der Stufen IX zu X auch so, aber in diesem Fall irgendwie schon extrem.

Der FV4202 hat zwar  230 Schadenspunkte mehr und mit 40 Kilometern die gleiche Endgeschwindigkeit wie der Centurion, aber bei 140Ps weniger. Da er nach den Bildern her Baugleich aussieht, sollte das theoretisch bedeuten das er länger braucht um auf seine Geschwindigkeit zu kommen oder seine Wendigkeit darunter zu leiden hat, oder? Der Durchschlag, der Schaden und die Wannenpanzerung sind bei beiden gleich, nur die Turmpanzerung ist beim Fv ein Stück besser. Irgendwie auch alles nicht überzeugend. Das einzige was ich jetzt sehe was den Kauf irgendwie rechtfertigen würde, wären die zwei Schuss mehr. Gibt es da noch irgendetwas anderes was dafür sprechen würde sich den Fv zuzulegen?

 

 

 

 



Khor Yserion #6 Posted 11 May 2016 - 09:49 AM

    Major

  • Beta Tester
  • 12746 battles
  • 2,637
  • [IMTLZ]
  • Member since:
    08-20-2013

Der FV4202 ist leichter als der Centurion 7/1 und hat bessere Terrain resistance-Werte, die schwächere Motorleistung wirkt sich also kaum auf die Mobilität aus (im Gegenteil, der FV4202 beschleunigt sogar etwas besser als der Centurion). Die FV4202-Wanne ist deutlich stärker angeschrägt als die des Centurion, die effektive Dicke ist also deutlich höher und die obere Frontplatte kann von nicht-TDs kaum durchschlagen werden, in der Hinsicht ist er also ein deutliches Upgrade über den 9er. Als 10er hat er auch eine deutlich bessere Feuerrate als der Centurion...

Nur leider enden da die guten Nachrichten so ziemlich, die Turmpanzerung beim FV4202 ist lachhaft. Klar, auf dem Papier besitzen beide die exakt selbe Panzerung, im Spiel sieht das Ganze allerdings praktisch deutlich anders aus da der FV4202 keinen gun mantlet besitzt. Hatte man beim Centurion noch zwischen 300 und 600mm Effektivpanzerung durch den gun mantlet der den Großteil der Turmfront eingenommen hat so fehlt dieser mantlet beim FV4202 komplett, anstatt 300-600mm Turmfront fährst du also mit 160-230mm Turmpanzerung durch die Gegend. Zusätzlich hat der FV4202-Turm einen extrem großen Turmring der extrem einfach durchschlagen wird und dabei meistens die Turmdrehung blockiert oder stark verlangsamt und eine M48 Patton-mäßige Kommandoluke die extrem schwach ist und aufgrund ihrer Größe sehr leicht getroffen wird (meistens auch das erste was der Gegner sieht wenn du an einem Hügel sitzt, ich hab schon dutzenden FV4202s über einen Hügel in die Kommandoluke gefeuert bevor der FV auch nur die Chance hatte auf mich zu zielen).

Ich persönlich finde den FV als 10er Medium nicht gut genug, meiner steht seit Monaten ohne Crew und Equipment in meiner Garage während ich meinen Centurion gerne mal ausfahre und ihm permanente Tarnung verpasst habe + eine sehr gute Crew reingepackt habe.


Since the dawn of man, unintelligent people have been unable to recognize their own inadequacies, therefore anything that doesn't happen exactly how they imagined it would must be the fault of someone else.

We have come for you, puny humans. Soon the tortured cries of your worthless brethren will fill the air all around you and as the last hour of your pitiful existence draws near you will face the final truth: You will not see a new dawn. There is no peace among the stars, no chosen ones that get spared but only an eternity of pain and slaughter and the mocking laughter of cruel gods.


Grobianus III #7 Posted 11 May 2016 - 10:36 AM

    Staff sergeant

  • Players
  • 23285 battles
  • 339
  • Member since:
    03-06-2015
Besten Dank für die Antwort und hört sich nach dem ersten lesen alles in allem ja leider erstmal nicht ganz so gut an. Hatte schon so etwas in die Richtung befürchtet und bin jetzt doch für den Moment ganz froh ihn nicht schon gekauft zu haben. Auch wenn zum Glück für mich ja nicht alle in dem Spiel so gut bewandert sind das sie direkt wissen wo die Schwachstellen eines jeweiligen Panzers liegen, ist es ja trotzdem schon ganz nett wenn der eigene Turm auch mal was aushält. Mit dem 7/1 kann ich eh schon richtig gut leben (hab ihm letztens auch ne permanente Tarnung gegönnt, werd den nicht mehr hergeben) und werd mich dann erstmal darauf konzentrieren das Silber für den STB-1 zusammenzukriegen. Aus den Augen verlieren werde ich den FV4202 nicht, vielleicht gibt es ja mal eine "Auf dem Weg zu" Aktion die man dann mit dem Rabatt nutzen kann.

Cpt MaDnezZ #8 Posted 11 May 2016 - 01:12 PM

    First lieutenant

  • WoTC Online Contributor
  • 15259 battles
  • 924
  • [GKG]
  • Member since:
    08-20-2013

Super Guide - der Centurion 7/1 wurde hier perfekt beschrieben. Ich persönlich bin bisher immer ohne vertikalen Stabilisator gefahren, weil ich selten aus der fahrt schieße auf mittlerer Distanz. Aber das kommt natürlich auf den Spielstil an.

 


XBOX ONE - Clan: GrizzKoo Gaming [GKG] - Community Team

 

Auf GrizzKoo Gaming jeden Mittowch:  Let's Battle! YouTube.de/GrizzKooGaming

 

Nicht verpassen, unser Sendeplan für Videos und Streams: grizzkoo.de/sendeplan/

 


MLW I CloudFFX #9 Posted 26 May 2016 - 10:18 AM

    First lieutenant

  • Beta Tester
  • 17136 battles
  • 612
  • [-MLW-]
  • Member since:
    08-20-2013
Schön geschriebener Guide über meinen Lieblings Panzer. Daumen hoch.
Bitte mehr davon Khor Du hast es drauf.




1 user(s) are reading this topic

0 members, 1 guests, 0 anonymous users